Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Rheine

DIE LINKE. Rheine: Straßenbeschilderung wird ergänzt

Nachträgliche Beschilderung würdigt Widerstandskämpfer

Als in 2013 der Kulturausschuss beschloss, auf Wunsch der Bevölkerung im neuen Baugebiet Gellendorf kürzere Straßennamen zu vergeben, da kam es keinem in den Sinn, dass Missverständnisse und Unklarheiten auftreten könnten.

Erst mit einer Veranstaltung im Rahmen des Rheiner Programms Erinnern und Gedenken wurde deutlich, dass hier nachgebessert werden muss. Wer war gemeint mit Eickens Hof und Levi Hof, wer sollte mit einem Straßennamen geehrt werden?

Karl-Ernst Eickens oder sein Vater Carl Eickens, der von 1945 - 1946 Bürgermeister und von 1946 – 1954 Stadtdirektor in Rheine war? Und wer weiß schon, wer mit Levi gemeint ist, wenn nicht zumindest der Vorname genannt wird?
Die LINKE. Ratsfraktion sah hier Handlungsbedarf und konnte die Zustimmung der Stadt bewirken, diese Beschilderung zu ergänzen.
Am Dienstag, 12.03.2019 nun werden seitens der TBR die Zusätze:
Karl-Ernst Eickens (1923 -1943) – Widerstandskämpfer aus Rheine
Primo Levi (1919 – 1987) - italienischer Schriftsteller und Chemiker
angebracht. Im Austausch mit den Anwohnern stießen wir auf Zustimmung und Wohlwollen, mussten sie bisher noch die Namen im Internet ergoogeln, so werden sie künftig eindeutige Hinweise auf den Namensgeber ihrer Straße vor Ort erfahren und auf eine aufwändige Umbenennung konnte verzichtet werden.
Mehr Informationen über diese Personen soll auf  den in der Nähe angebrachten Schautafeln vermittelt werden. Wir hoffen, dass die defekte du in Reparatur befindliche Infotafel zu Karl-Ernst Eickens auch bald wieder angebracht wird.