Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Greven

Die Linke. Greven übergibt 300€ an das Frauenhaus

Jede 4. Frau in Deutschland hat Gewalterfahrungen, diese sind, so die Leiterin des Frauenhauses in Rheine Sabine Fischediek, nicht nur sexueller und körperlicher Art. „Frauen werden auch seelisch und sozial misshandelt, ein eigenständiges ökonomisches Leben unmöglich gemacht.“

Für 8 Frauen in Not und ihren Kindern bietet das einzige Frauenhaus im Kreis Steinfurt Platz, betreut werden die Frauen und Kinder von zwei Sozialpädagoginnen, einer Erzieherin und einer Hauswirtschafterin. „Wenn eine Sozialpädagogin Urlaub hat, darf die andere nicht krank werden,“ führt Fischediek weiter aus. „Das die Finanzierung seit 30 Jahren nahezu auf dem gleichen Niveau stagniert ist ein Skandal,“ macht der Sprecher der Linken Dirk Nolte seinem Ärger Luft, „hier ist die Politik gefordert zu handeln!“

 

Im Advent hatte der Grevener  Ortsverband der Partei DIE LINKE im Rahmen eines Infostandes Geld für das Frauenhaus in Rheine gesammelt, 300€ kamen dabei rum. „Dieses Geld wird nun zum Beispiel dafür verwandt, den Frauen und Kindern einen Zoobesuch zu ermöglichen, eine gemütliche Kaffeerunde zu organisieren, oder mal für ein kleines Geschenk zu sorgen“, so Karin Pelster vom Vorstand der Linken. „Den Frauen einfach etwas Abwechslung zu ermöglichen“.

 

Für Frauen in Not hat das Frauenhaus Rheine eine 24-Stunden Notrufnummer eingerichtet, an die sich Frauen wenden können 05971 12793