Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Ibbenbüren

DIE LINKE. fordert Ende des Kraftwerks in Ibbenbüren

Laut Pressebericht der IVZ vom 21.08.19 bleib das RWE-Steinkohlekraftwerk auf dem Schafberg, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, auch über den Termin im September weiterhin ausgeschaltet. Ausschlaggebend für diese Entscheidung im März waren seitens der RWE Marktgründe. Mit dem Kraftwerk lasse sich am Markt zurzeit kein Geld Verdienen, es sei unwirtschaftlich. Zudem sind, wie in der IVZ am 25.06 berichtet wurde, Mitarbeiter zeitweilig im Erdgaskraftwerk in Lingen beschäftigt. Ratsmitglied Ernst Goldbeck und der Ortsverband DIE LINKE. Ibbenbüren/ Tecklenburger Land fordern schon seit April 2018 die Abschaltung des Kohlekraftwerks in Ibbenbüren. Ernst Goldbeck startete seinerzeit auch eine Petition, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Ohne die in Ibbenbüren geförderte Steinkohle ist das Kohlekraftwerk nicht mehr wirtschaftlich und in Zeiten von Kohleausstieg und Klimadiskussionen nicht mehr tragbar und zeitgemäß. DIE LINKE. fordert die Chance des Strukturwandels durch die Zechenschliessung zu nutzen und das Kraftwerk in Ibbenbüren abzuschalten.