Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Greven

DIE LINKE fordert einen Schutzschirm für Kultur und Vereine.

Corona hat nicht nur im städtischen Haushalt sondern auch bei vielen Vereinen und Kulturschaffenden tiefe finanzielle Löcher gerissen.

„Greven ist eine lebendige Stadt, voller Kulturschaffender und Vereine, die unser Stadtbild prägen und unsere Stadt lebenswert machen“, so der Spitzenkandidat der LINKEN Thomas Hudalla. Und weiter führt er aus: „In Zeiten von Corona brauchen diese besondere Unterstützung, da Veranstaltungen und somit Einnahmen, aufgrund des wichtigen Infektionsschutzes weggebrochen sind. Auch wenn wir wissen, dass auch die städtischen Kassen gebeutelt sind und wir nur einen kleinen Beitrag leisten können, so darf das kein Grund sein, unsere Kulturszene und unsere Vereine im Stich zu lassen.“

Die LINKE fordert, dass die Stadt ihre Möglichkeiten ausschöpft, um Grevens Vereine und Kulturschaffende in der Not zu schützen und zu unterstützen. Anders als wie von der CDU gefordert, lehnen die LINKEN Kürzungen von pauschal 10% im Bereich der Freiwilligen Leistungen ab.