DIE LINKE. KV Steinfurt im Facebook

Sprecherin Kreisverband Steinfurt

Kathrin Vogler

aus Emsdetten

kathrin.vogler@die-linke-steinfurt.de

 

Sprecher Kreisverband Steinfurt

 
Klick Foto zur Homepage

Kathrin Vogler ist Mitglied des 18. Deutschen Bundestag und vertritt den Kreis Steinfurt.

 

 

LINKE-Büros im Kreis Steinfurt



LINKES Zentrum in Emsdetten

Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Kathrin Vogler

Kreisgeschäftsstelle DIE LINKE.KV Steinfurt

Karlstr. 17, 48282 Emsdetten

Tel. 02572 9607760

kathrin.vogler.wk@bundestag.de

Öffnungszeiten:

Sprechzeiten:

Montag: 9:30  – 14:00 Uhr

Dienstag: 9:30 - 17:00 Uhr 

Mittwoch:  9:30 - 14:00 Uhr 

Donnerstag:  9:30 - 14:00 Uhr 

Freitag: 9:30 – 14:00 Uhr


 
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

 
 
 

Aktuelles von der LINKEN im KV Steinfurt

13. April 2017 Leon Huesmann

Gegen Aufrüstung - für ein friedliches Europa!

Kreis Steinfurt – Die Bundesregierung hat eine neue Aufrüstungswelle gestartet: Der Militäretat wurde 2017 um acht Prozent (2,7 Mrd. Euro) von 34,3 Mrd. Euro im letzten Jahr auf 37 Mrd. Euro erhöht. Diese Erhöhung soll nun nach dem Willen der Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD in jedem Jahr fortgesetzt werden. Zielgröße, so der von der Bundesregierung mitgetragene Beschluss der NATO, sind 2% des Bruttoinlandproduktes (BIP) bis zum Jahr 2024. Das entspräche aktuell 70 Mrd. Euro und wäre damit eine satte Verdoppelung der Rüstungsausgaben.

Die Aufrüstung Deutschlands wird immer weiter vorangetrieben. Es geht hier vor allem um mehr Geld für die Anschaffung teurer Waffensysteme, zugleich wird die Bundeswehr personell aufgestockt. Das bedeutet dann mehr Waffen für die Bundeswehr, mehr Rüstungsexporte, mehr Auslandseinsätze und mehr permanente Stationierungen der Bundeswehr, beispielsweise in Osteuropa an der Grenze zu Russland. Aus Gronau wird angereichertes Uran in Kriegsgebiete geliefert, z.B. in die Ukraine. Und in Dülmen wird schweres Kriegsgerät und Militär aus den USA zum Einsatz an der Ostgrenze der NATO stationiert. DIE LINKE stellt sich dem entgegen. Der Kreisverband Steinfurt ruft deshalb alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an den Friedensaktionen im Rahmen der diesjährigen Ostermärsche auf.

Dazu Kreissprecher und Landtagskandidat Leon Huesmann: „Wir fordern: Geld für soziale Sicherheit, zivile Konfliktbearbeitung und Entwicklungshilfe statt für Aufrüstung! Krieg darf kein Mittel der Politik sein. Wir wollen alle Atomwaffen abschaffen und damit bei uns anfangen.“

DIE LINKE im Kreis Steinfurt ruft zur Teilnahme an den Ostermärschen auf. Am Karfreitag, den 14. April, findet ein Ostermarsch zur Uranreicherungsanlage in Gronau statt. Der Demonstrationszug startet um 13 Uhr am Gronauer Bahnhof. Am Montag, den 17. April findet ab 11 Uhr ein Oster-Picknick in Dülmen an der Straße vor den Tower Barracks statt.

Mitfahrgelegenheiten gibt es aus den verschiedenen Orten im Kreis: Aus Ibbenbüren und Umgebung organisiert Ernst Goldbeck, Telefon 01 72 - 97 27 250, Mitfahrgelegenheiten am Karfreitag nach Gronau, von Emsdetten aus organisiert dies Leon Huesmann, 01 73 - 20 88 613. Am Samstag nach Münster und am Montag nach Dülmen koordiniert die Mitfahrgelegenheiten Kathrin Vogler, 0151-65406091.