DIE LINKE. KV Steinfurt im Facebook

Sprecherin Kreisverband Steinfurt

Kathrin Vogler

aus Emsdetten

kathrin.vogler@die-linke-steinfurt.de

 

Sprecher Kreisverband Steinfurt

 
Klick Foto zur Homepage

Kathrin Vogler ist Mitglied des 18. Deutschen Bundestag und vertritt den Kreis Steinfurt.

 

 

LINKE-Büros im Kreis Steinfurt



LINKES Zentrum in Emsdetten

Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Kathrin Vogler

Kreisgeschäftsstelle DIE LINKE.KV Steinfurt

Karlstr. 17, 48282 Emsdetten

Tel. 02572 9607760

kathrin.vogler.wk@bundestag.de

Öffnungszeiten:

Sprechzeiten:

Montag: 9:30  – 14:00 Uhr

Dienstag: 9:30 - 17:00 Uhr 

Mittwoch:  9:30 - 14:00 Uhr 

Donnerstag:  9:30 - 14:00 Uhr 

Freitag: 9:30 – 14:00 Uhr


 
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

 
 
 

Aktuelles von der LINKEN im KV Steinfurt

6. September 2017 Ernst Goldbeck

Offizielle Arbeitslosenzahlen sind eine fortgesetzte Täuschung der Öffentlichkeit

Jeden Monat das Gleiche. Die neuesten Zahlen über Arbeitslosigkeit werden veröffentlicht und die Medien sind voll des Lobes. Zu Recht???

Es ist Monatsanfang. Jetzt berichten die Blätter wieder über die schöne und ach so heile Welt am deutschen Arbeitsmarkt. Auch hier im beschaulichen Kreis Steinfurt. Jeden Monat aufs Neue. Von einer 4,5 % igen Arbeitslosenquote wird berichtet. Ist schön und würde jeden erfreuen, der ein Herz für Wohlstand durch eigener Hände Arbeit hat. Es lohnt sich aber die Quote und die dahinter verborgenen Zahlen näher anzuschauen. Doch Schwupps wird aus dem Sein bloßer Schein. Warum?

12.682 Mensch waren Ende Juli 2017 im Kreis Steinfort arbeitslos. So die Statistik. Da gibt es aber noch die Unterbeschäftigung. Die Bundesagentur für Arbeit hat diesen Begriff kreiert. Hier die Definition der Arbeitsagentur:

In der Unterbeschäftigung werden zusätzlich zu den registrierten Arbeitslosen auch die Personen abgebildet, die nicht als arbeitslos gelten, weil sie Teilnehmer an einer Maßnahme der Arbeitsmarktpolitik oder in einem arbeitsmarktbedingten Sonderstatus sind. Diese Personen werden zur Unterbeschäftigung gezählt, weil sie für Menschen stehen denen ein reguläres Beschäftigungsverhältnis fehlt. Es wird unterstellt, dass ohne den Einsatz dieser Maßnahmen bzw. die Zuweisung zu einem Sonderstatus die Arbeitslosigkeit höher ausfallen würde.

Zurück zu den Zahlen und Statistiken.

Die Bundesagentur für Arbeit schlüsselt recht eigenartig auf.Einerseits wird von Arbeitslosenzahlen gesprochen und diese Zahlen stehen dann auch in der Zeitung. Sie listet aber auch die Unterbeschäftigtenzahlen auf. Davon steht nichts in der Zeitung. In einem weiteren Balken Diagramm fasst sie alles zusammen und spricht von Komponenten der Unterbeschäftigung deren Teil die Arbeitslosigkeit ist. Lt. Diagramm beträgt der Anteil der Arbeitslosen an der Unterbeschäftigung im Aug. 2017, 73,5%

Für den Kreis Steinfurt heißt das: 12.682 Arbeitslose zuzüglich 2.586 Unterbeschäftigte macht eine Gesamtzahl der Menschen die ihren Lebensunterhalt nicht aus Erwerbstätigkeit finanzieren von 15.268.

In Quoten: offizielle Arbeitslosigkeit 4,5 %

tatsächliche Gesamtarbeitslosigkeit 6%. (incl. Unterbeschäftigung)

Der geneigte Leser mag sich selbst eine Meinung bilden über die Möglichkeiten der statistischen Darstellung. Für DIE LINKE. handelt es sich um hier eine fortgesetzte Täuschung der Öffentlichkeit.